Holzfeuerung

Holz ist eine Ökologische und Wirtschaftlich hochinteressante Alternative zur konventionellen Feuerung mit Öl oder Gas.

Durch die „Erzeugung“ und Verarbeitung in unmittelbarer Nähe (insbesondere hier in Siegen und im Siegerland) besteht insbesondere bei dem Transport ein hohes CO² Einsparungspotenzial.

Weiterhin bietet der Bezug direkt vom Erzeuger ein hohes Finanzielles Einsparungspotenzial.

Bei der Holzfeuerung sind konventionelle Heizkörper kein Problem, sondern eigentlich sogar Wünschenswert.

Durch die langsame Abschaltung der Flamme ist es Empfehlenswert einen Pufferspeicher zu Errichten, der dann auch direkt zur Hygienischen Trinkwarmwasserbereitung genutzt werden kann. Zur Förderfähigkeit (BAFA) benötigt man derzeit:

  • Bei Pellets 30l/KW Nennwärmeleistung
  • Bei Hackschnitzeln 30l/KW Nennwärmeleistung
  • Bei Scheitholz 55l/KW Nennwärmeleistung
  • Bei Kombination von Pellets und Scheitholz 55l/KW Nennwärmeleistung

Zudem hilft der Pufferspeicher zu kurze Laufzeiten zu vermeiden, welche sich Nachteilig auf die Lebensdauer, sowie die Energieeffizienz auswirken.